Sonntag, 17. Mai 2009

Schulzwerge

Im nächsten Schuljahr wird meine Tochter in die achte Klasse gehen und ein Patenkind in der ersten Klasse bekommen. Dieses Kind begleitet sie dann ein wenig durch den Schulalltag, damit es sich gut aufgehoben und willkommen fühlt.
Jetzt ist es schon so lange her, dass wir ihre Patin kennengelernt haben und meine Tochter schon so groß, dass sie nun selbst eine Patin wird.
Im Handarbeitsunterricht bereitet sich die Klasse schon das ganze Schuljahr vor, indem sie Stiftemäppchen, Beutel für die Eurhythmie-Schuhe und eine Flötentasche für die Choroi-Flöte nähen.
Die Schultüte werden sie dann auch noch anfertigen. Was soll dort bloß hinein außer den schönen Sachen, die meine Tochter hergestellt hat? Ein paar Süßigkeiten auf jeden Fall. Aber wenige. Und was noch?
Mir kam die Idee, die kleinen Zwerge einfach Schulzwerge zu nennen und dem Patenkind auch noch einen in die Schultüte zu legen. Was sagt ihr dazu? Meine Tochter findet diese Idee kindisch...
Mein Gedanke dabei ist, dass dieser Zwerg den Erstklässler in die Schule begleitet und vielleicht auch auf dem Tisch sitzt und beim Lernen zusieht und dieses Kind "unterstützt". Mental.
Ich werde mal bei DaWanda probieren, wie das ankommt, glaube ich.
Und jetzt gehe ich wieder in mein Labor und experimentiere weiter an meinem Strickpüppchen herum.


Kommentare:

tusindfyd hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
tusindfyd hat gesagt…

Liebe Astrid
Das ist eine wunderschoene Idee, so ein kleiner Freund in der Tashe am Grossen anfang wird freude bringen