Freitag, 24. Juli 2009

Die heißt Franni


Die Nase ist der Hammer, oder? Außerdem habe ich jetzt mal einen Mund gemacht, der lächelt. Als weitere Variation werde ich ihn auf jeden Fall beibehalten. Und die Augen sind riesig, finde ich. Aber süß.
Es ist immer wieder interessant, wie die Puppen sich verändern, je mehr man von ihnen macht. Oder verlangen sie einfach ihr eigenes Gesicht? Wie dem auch immer sei, diese ist anders als die anderen.
Ich experimentiere auch seit längerem mit den Haaren herum, weil ich bei den Kolleginnen gesehen habe, dass viele von ihnen Häkelperücken machen, in die sie dann die Haare einziehen. Das habe ich nun auch bei 3 Puppen probiert und es überzeugt mich nicht. Ich werde die Haare nun wieder aufsticken und dann einziehen. Das sieht dann nicht so blöd aus, wenn sie zur Seite fallen.
Bloß bei Mohairhaaren finde ich diese Methode gut. So wie Fröken Skicklig sie macht, kriege ich sie allerdings nicht hin. - "Rose, the Nose" hat solche. Wenn ich sie gleich fertig habe, zeige ich sie euch.

1 Kommentar:

Fröken Skicklig hat gesagt…

Liebe Astrid,

nun kam die lange Anleitung per Email. Und ein Geständnis hier als Kommentar:

Auch Fröken Skicklig hat am Anfang geseufzt und geschnieft und die ersten mißratenen Mohairperückenmützen in die Mülltonne gehauen. Aber irgendwie sagten mir alle anderen Techniken noch weniger zu, also habe ich verbissen mit Mohair herumgefusselt, bis es endlich so aussah, wie ich es haben wollte.

Also: Nur Mut! Und Ausdauer ;-)

Ich bin gespannt auf neue Bilder und den Erfahrungsbericht...

Liebe Grüße aus Schweden,

Juliane