Donnerstag, 20. August 2009

Mohair-Perücke


Das ist die Arbeit, die ich heute fertiggestellt habe; im Sinne von: ich habe sie fertig gehäkelt. Was mich all meine Nerven gekostet hat. Das hat echt lange gedauert. Meine Ohren sind abgekaut, weil ich die ganze Zeit Hörbücher gehört habe. Aber das Ergebnis spricht für sich.
Natürlich muss ich die Haare jetzt noch festnähen und frisieren. Aber nicht mehr heute.
Die heißen Tips zum Häkeln dieser Perücke habe ich von Juliane. 1000 Dank dafür. Aufgrund der guten Beschreibung ist es auch gut geworden.
Heute donnere ich nur noch ein paar Druckknöpfe in Puppen-T-Shirts und springe ins kühle Nass.
Hoffentlich seid ihr nicht alle geschmolzen.


Posted by Picasa

Kommentare:

Fröken Skicklig hat gesagt…

Ich freue mich, daß es nun doch geklappt hat und das Resultat so gut geworden ist!

Ich nehme of Mohairgarn und Häkelnadel mit ins Café oder zu Freunden - in Gesellschaft vergeht die viele Zeit ein wenig schneller. Und all die Mühen zahlen sich ja am Ende aus, das Puppenhaar wirkt einfach schöner und lebendiger (trotz wunder Fingerkuppen ;-)

Liebe Grüße, Juliane

püppilottchen hat gesagt…

hallo, astrid

nein, geschmolzen bin ich noch nicht, dank meines kühlen ateliers. ich hoffe du schwimmst jetzt auch schon im baggersee?! die perücke ist ja wirklich wunderschön geworden!!! wow, und diese arbeit bei der hitze!!!

zu deiner frage nach unserer gemeinsamen lieblingsstadt berlin: "ik bin een berliner" ;D leider sind wir schon wegzogen als ich 6 wurde, aber mein herz hängt noch immer sehr an berlin, auch nach 37 jahren nrw und minden - einmal berliner immer berliner, oder?!

lg, nicola

hat gesagt…

Hallo Karlchenpuppe,

diese Perücke ist ja wirklich zauberhaft geworden. Nun werden Deine Puppen wahrscheinlich eine neue Art der Frisur erhalten, oder?

Grüße Nö

Kathrin hat gesagt…

Der Aufwand hat sich aber gelohnt! Die Perücke sieht klasse aus. Ich habe in den letzten Tagen auch zwei Perücken gehäkelt, meine Finger leiden auch..:-) Aber es isses wert, gell!?

Lg, kathrin